Genderberatung

Lares unterstützt Bauträgerschaften bei Planungs- und Bauvorhaben. Lares bringt Partizipation und Mitwirkung in Prozesse ein und fördert somit die Mitbestimmung der Nutzerinnen und Nutzer bei der Gestaltung des Lebensraumes. Gleichzeitig sichert und steigert Lares die baulichen und räumlichen Qualitäten gemäss den Zielen der sozialen Nachhaltigkeit und fördert somit den Mehrwert von Planungen und Bauprojekten.

Die Lares-Fachexpertinnen beurteilen bei der Genderberatung vorhandene Grundlagen, Konzepte und Pläne im Rahmen von Planungsverfahren nach den Lares-Zielsetzungen und Grundsätzen. Ausgehend von den absehbaren Bedürfnissen der künftigen Nutzerinnen und Nutzer werden dabei die Konzeption der baulich-räumlichen Struktur sowie die Anordnung von Nutzungen im Gebäude oder Aussenraum und die Zuordnung der Nutzungen zueinander überprüft.

Mögliche Leistungen:

- qualitative Überprüfung von geplanten Neubauten

- Erstellung von phasengerechten Kriterienlisten mit Empfehlungen, Optimierungsvorschlägen und Kontrollfragen zu spezifischen Bereichen von Projekten

- Erstellung von Nachhaltigkeitsrosetten zur visuellen Darstellung von Stärken und Schwächen der Projekte

- Expertentätigkeit bei qualitativen Verfahren (Studienaufträge, Testplanungen, Wettbewerbe, Juryeinsitz)

Die Bauträgerschaften erhalten das Lares Gendergutachten als Abschluss der Beratung.

 

Verfahrensbestimmungen

• Wie sind die Vergabeverfahren für Lares-Gutachten geregelt?

• Wie ist die Aufteilung des Honorars im Lares-Bearbeitungsteam geregelt?

Hier können Sie die Verfahrensbestimmungen  als PDF herunterladen.

Verzeichnis Lares-Fachpersonen

Liste  als PDF herunterladen.